Für Ihre Sicherheit
machen wir uns stark.

Seit 1995

Feuerwehrbekleidung

Einsatzkräfte der Feuerwehr sind in ihrem beruflichen Alltag unterschiedlichen Gefahren durch Feuer, Rauch und Wasser ausgesetzt. Um die Feuerwehrkräfte ausreichend zu schützen, wurde eine spezielle Schutzbekleidung entwickelt. Diese Feuerwehrbekleidung gehört zu den wichtigsten Ausrüstungsteilen der Feuerwehr. Entsprechende Normen sichern die notwendigen Eigenschaften der Kleidung, um den höchsten Schutz der Einsatzkräfte sicherstellen zu können.

Die Bekleidung der Feuerwehr kann in zwei wesentliche Gruppen unterteilt werden. Zunächst gibt es Schutzkleidung, welche in erster Linie für Einsatz- oder Übungsdienste verwendet wird. Hierzu zählen Feuerwehrhose, Feuerwehrjacke, Feuerwehrhelme und Feuerwehrstiefel. Zudem gehören entsprechende Handschuhe zu der notwendigen Ausstattung. Um die richtige Kleidung für einen Einsatz wählen zu können, sind zunächst die möglichen Gefahren zu analysieren. Die Schutzbekleidung der Feuerwehr ist je nach Einsatzgebiet unterschiedlich ausgestattet. So werden bei Waldbränden beispielsweise dünne Kleidung und durchlässige Kleidung getragen, um die Einsatzkräfte vor einem Hitzestau zu schützen. Bei anderen Einsätzen ohne die Gefahr eines Hitzestaus wird hingegen eine mehrlagige Brandschutzkleidung getragen. Entsprechende Vorgaben ordnen den jeweiligen Einsätzen die passende Schutzkleidung zu.

Zudem gibt es Bekleidung, welche im normalen Berufsalltag auf der Wache oder auf Veranstaltungen getragen wird. An diese Kleidung sind weniger hohe Ansprüche zu stellen. Grundsätzlich gilt jedoch immer, dass die einzelnen Kleidungsstücke optimal aufeinander abgestimmt sein müssen. Kurze Handschuhe müssen beispielsweise durch lange Ärmel oder kurze Hosen durch lange Stiefel ausgeglichen werden. Die Berufsbekleidung der Feuerwehr ist ein komplexes Themengebiet, welches einige Besonderheiten mit sich bringt. Bei sämtlichen Fragen rund um das Thema Bekleidung für Einsatzkräfte der Feuerwehr beraten wir Sie gerne. Gemeinsam finden wir die perfekt aufeinander abgestimmte Berufsbekleidung für ein sicheres Arbeiten. Unser Ziel ist der zuverlässige Schutz unserer Kunden im Arbeitsalltag, weshalb unsere Produkte auf höchster Qualität und bester Verarbeitung basieren.

Feuerwehrbekleidung

Eigenschaften einer Feuerwehrbekleidung

Um den Schutz der Einsatzkräfte jederzeit gewährleisten zu können, sind bestimmte Eigenschaften der Schutzkleidung erforderlich. Die zahlreichen Anforderungen erfordern einen komplexen Aufbau der Kleidung. Die einzelnen Bekleidungsstücke der Schutzbekleidung bestehen grundlegend aus vier Komponenten. Zu diesen Komponenten zählen ein flammenfester Oberstoff, eine Thermoisolation, ein Innenfutter sowie eine Nässesperre. Die Komponenten der Schutzkleidung können in Laminat- oder Linerkonstruktion verarbeitet sein. Der Laminataufbau besteht aus zwei textilen Schichten: einer Laminatschicht und einem Isolationsfutter. Der Vorteil dieser Methode liegt in dem leichten Tragegefühl sowie der hohen Atmungsaktivität. Ein Nachteil ergibt sich durch die wasserdurchlässigen Nähte, welche in einem zusätzlichen Arbeitsschritt versiegelt werden müssen. Die Nahtlöcher sämtlicher Applikationen und Abzeichen müssen ebenfalls nachträglich wasserdicht gemacht werden.

In Deutschland ist die Linerkonstruktion bei der Feuerwehrbekleidung am weitesten verbreitet. Anders als das Laminatsystem besteht diese Konstruktion aus drei textilen Lagen. Hierzu zählen der Oberstoff, eine eingearbeitete Nässesperre sowie das Isolationsfutter. Durch die Lagen wird Luft eingeschlossen, welche zwischen den Lagen isolierend wirkt. Einstiche einer Nadel müssen daher nicht noch einmal versiegelt werden, wodurch zusätzliche Arbeitsschritte und Nacharbeiten entfallen. Die eingearbeitete Nässesperre hat die Funktion, das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern. Insbesondere bei Regen oder Löscharbeiten kommt die Schutzkleidung schnell mit großen Wassermengen in Kontakt. Trotz der wasserabweisenden Eigenschaften des Oberstoffes können Schweiß und andere Feuchtigkeit von innen an die Oberfläche transportiert werden. Das Material bleibt atmungsaktiv und ermöglicht ein angenehmes Arbeiten über mehrere Stunden. Schutzbekleidung sollte zudem immer ausreichend Bewegungsfreiheit zulassen und nicht einengend wirken. Auf die richtige Größe und Passform ist beim Kauf daher zwingend zu achten.

Wesentliche Schutzfunktionen der Feuerwehrbekleidung

Moderne Schutzkleidung für Einsatzkräfte der Feuerwehr muss unterschiedliche Aufgaben und Eigenschaften erfüllen. Sie benötigt eine gute Passform, ein angenehmes Tragegefühl sowie eine optimale Funktionalität. Insbesondere der Schutz der Einsatzkraft muss jederzeit gewährleistet sein. Dieser Schutz bezieht sich auf sämtliche Gefahren, welche durch Außeneinwirkung entstehen. Hierzu zählen Feuer, Hitze, Wasser, herunterfallende Gegenstände und weitere Einwirkungen. Zudem muss der Träger vor inneren Gefahren wie beispielsweise einer Überhitzung geschützt werden. Aufgrund der hohen Risiken und der speziellen Eigenschaften der Kleidung sind die Anforderungen in der Norm EN 469 festgelegt. In dieser Norm werden drei Schutzpunkte aufgeführt, welche die Kleidung erfüllen muss. Dies sind ein Hitzeschutz, Wasserdichtigkeit sowie ein hoher Tragekomfort. Zudem werden in dieser Norm zwei Leistungsstufen unterschieden. Während die Schutzstufe 1 für technische Hilfen sowie die Bekämpfung von Bränden in Außengebieten konzipiert ist, richtet sich die Schutzstufe 2 an die Brandbekämpfung in geschlossenen Räumen sowie Flash-Over-Situationen.

Um den Schutz sowie die Funktionsfähigkeit der Kleidung jederzeit gewährleisten zu können, ist diese regelmäßig auf Beschädigungen oder Risse zu prüfen. Einige Jacken und Hosen sind an Ärmeln, Hosenbeinen oder Kragen mit Bündchen ausgestattet, welche in erster Linie Wasser und Kälte von einem Eindringen abhalten sollen. Die Gefahr von Verbrennungen oder Verbrühungen wird durch diese textilen Einsätze ebenfalls reduziert.

Lange Funktionstüchtigkeit mit der richtigen Pflege

Bei der täglichen Arbeit wird Feuerwehrbekleidung vielen unterschiedlichen Beanspruchungen ausgesetzt. Um dennoch die Schutzfunktion langfristig zu gewährleisten, ist auf eine richtige und regelmäßige Pflege zu achten. Nach jedem Einsatz ist die Schutzkleidung auf Verunreinigungen oder andere Beschädigungen wie beispielsweise Risse zu untersuchen. Zudem sollte die Funktionsfähigkeit nach einem Einsatz kontrolliert werden.

Während der täglichen Arbeit und insbesondere bei Einsätzen wird die Kleidung einer Vielzahl von Gefahrenquellen und äußeren Einflüssen ausgesetzt. Hierzu zählen neben einfachen Staubablagerungen auch Rückstände von Öl oder Fetten. Zudem besteht immer die Gefahr von Brand- oder Hitzeschäden an der Kleidung. Verunreinigungen sind gemäß den Pflegeanweisungen des Herstellers zu entfernen. Diese sind bei jeder Wäsche zwingend zu beachten, um die Funktionstüchtigkeit der Schutzkleidung gewährleisten zu können. In der Regel finden sich die Pflegeetiketten in den Seitennähten oder Innentaschen der Kleidung. Sie geben die Waschtemperatur, einen möglichen Schonwaschgang, die Hitze beim Bügeln sowie die Vorgaben für den Trockner an. Zudem finden sich Informationen über die Möglichkeiten einer chemischen Reinigung.

Feuerwehrkleidung sollte immer separat gewaschen werden, um die Übertragung von Fremdstoffen auf die Alltagskleidung zu vermeiden. Dies können mitunter gesundheitsgefährdende Stoffe sein, weshalb besondere Vorsicht geboten ist. Um die Schutzkleidung zu waschen, kann wie gewohnt ein handelsübliches Waschmittel verwendet werden. Sollten einige Stellen besonders verschmutzt sein, so können diese vorab per Hand gereinigt werden. Je nach Hartnäckigkeit kann hierfür Wasser oder etwas Seife verwendet werden. Weichspüler oder Aufheller sollten bei der Wäsche von Schutzkleidung nicht verwendet werden. Abnehmbare Metallteile sind wie gewohnt zu entfernen und Klett- sowie Reißverschlüsse sind zu schließen. Auf diese Weise können Beschädigungen am Oberstoff vermieden und die Schutzfunktion kann gewährleistet werden. Eine Imprägnierung schützt die Kleidung zudem davor, sich mit Feuchtigkeit vollzusaugen. Sie sollte daher regelmäßig aufgefrischt werden.

Scroll to Top

Anfrageformular

Sie haben eine neue Herausforderung für uns?

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Anfrageformular, um uns Ihre Anforderungen unkompliziert und unverbindlich mitzuteilen.

Beratung anfordern